Mit zehn Treffern führt Alfred Finnbogason die Torschützenliste beim FCA an. Für seine Ausbeute benötigte der Isländer, dem zwei Dreierpacks glückten, nur 18 Spiele.
Auf Platz zwei folgt Michael Gregoritsch mit sechs Treffern. Im letzten Heimspiel gegen Hertha (3:4) gelang dem Österreicher ein Doppelpack.
Gleich fünf Spieler kommen auf vier Tore, darunter auch André Hahn. Der Offensivmann musste zwischendurch 18 Spiele auf einen Treffer warten.
Weil sich Dong-Won Ji beim Torjubel in Mainz (1:2) verletzte, fiel er lange aus. Nach seiner Rückkehr traf der Südkoreaner gegen Bayern (2:3) und doppelt gegen Dortmund (2:1).
Auch wenn er immer wieder in der Innenverteidigung aushelfen musste, kommt auch Rani Khedira auf vier Tore - eine deutliche Steigerung nach einem Treffer in seiner ersten FCA-Saison.
Bereits als Linksverteidiger war Philipp Max in der Hinrunde zweimal erfolgreich. Beim 6:0 gegen Stuttgart traf er in offensiverer Rolle doppelt.
19 Spiele blieb Marco Richter ohne Erfolgserlebnis - um dann bei den Siegen gegen Frankfurt (3:1) und Stuttgart (6:0) innerhalb einer Woche vier Tore zu erzielen.

Bestwerte der abgelaufenen Spielzeit

Die Saison in Zahlen: Die meisten Tore

23. Mai 2019