Profis12.09.15

München: Stimmen zum Spiel

Der FC Augsburg verliert durch eine Fehlentscheidung in der letzten Minute das Spiel beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München 1:2 (1:0). Lesen Sie hier alle Stimmen zum Spiel sowie zur spielentscheidenden Szene.

Alexander Esswein: "Der Spielausgang ist extrem bitter. Wir haben 70 Minuten lang gut gespielt und unsere Führung gegen die spielstarken Bayern verteidigt und stehen am Ende dennoch mit leeren Händen da. Der Strafstoß war natürlich ein Witz, die Enttäuschung ist deshalb groß. Wir müssen die positiven Sachen mitnehmen und nach Vorne blicken."

Paul Verhaegh: "Ich habe keine Ahnung, was der Linienrichter in dieser Situation gesehen hat. Der Elfmeter war ein absoluter Witz, und so zu verlieren ist enttäuschend. Klar war Bayern die bessere Mannschaft, aber wir haben alles gegeben, gut verteidigt und werden am Ende bestraft."

Marwin Hitz: "Ich glaube, dass jeder gesehen hat, dass der Elfmeter eine klare Fehlentscheidung war. Knut Kircher hat nach dem Spiel gesagt, dass er es gar nicht gesehen hat. Man hat aber gemerkt, dass jeder für jeden gekämpft hat, am Ende muss man aber sagen, dass es unglaublich schwer ist, gegen Bayern München zu bestehen."

Tobias Werner: "Wir haben sehr lange sehr gut mitgehalten und gegen brutale Qualität sehr gut verteidigt. Wir standen kurz vor einem Punktgewinn, weil wir alles reingeworfen haben, aber letztlich bringt das nichts, weil wir keine Punkte haben."

Markus Feulner: "Ich kann mich einfach nicht in Luft auflösen. Ich glaube jeder im Stadion hat gesehen, dass das kein Elfmeter war - nur der Linienrichter. So zu verlieren ist doppelt bitter. Ich habe gehört, dass der Schiedsrichter sich nach dem Spiel entschuldigt hat, aber das bringt uns auch keinen Punkt mehr."

Markus Weinzierl: "Es tut mir für jeden einzelnen Spieler leid, dass wir durch so eine Entscheidung verlieren. Wenn ich die Wahrheit sage, werde ich wahrscheinlich noch persönlich bestraft, nachdem die Mannschaft schon bestraft wurde. Natürlich waren wir defensiv gefordert, aber das hat die Mannschaft sehr gut gemacht, und den Punkt hätten wir verdient, weil wir uns teuer verkauft haben."

Pep Guardiola: "Der FCA hat es uns nicht einfach gemacht, weil er gut verteidigt hat. Wir hatten viele Chancen und dem Gegner nur zwei Chancen zugelassen, wir müssen aber dahin kommen, über 90 Minuten eine gute Leistung zu bringen und nicht nur 45 Minuten. Ich habe schon klarere Elfmeterentscheidungen gesehen, als diese."

Im FCA Fan-TV sehen Sie die Interviews mit Alex Esswein und Jan-Ingwer Callsen-Bracker sowie die Pressekonferenz mit Markus Weinzierl und Pep Guardiola!