Profis09.10.14

FCA testet in Aalen


VfR Aalen - FCA
  • SpielberichtSpielbericht

    Der FC Augsburg nutzte die Länderspielpause für ein Testspiel beim Zweitligisten VfR Aalen. Das Team von Markus Weinzierl musste dort jedoch eine deutliche 1:7-Niederlage einstecken, das einzige Augsburger Tor erzielte Markus Feulner.

    Durch die Abwesenheit der Nationalspieler und der Langzeitverletzten Jan Moravek, Sascha Mölders und Dominik Reinhardt musste der FCA insgesamt auf 11 Spieler verzichten. Dennoch legten die Fuggerstädter gleich den Vorwärtsgang ein und wollten den Gastgeber beim eigenen Spielaufbau stören. Doch auch der Vierzehnte der Zweiten Liga suchte seinen Chancen in der Offensive und durfte zunächst jubeln: Andreas Ludwig setzte sich im Strafraum durch und schloss unhaltbar für Alexander Manninger zur Führung ab (12.).

    Der FCA ließ sich davon jedoch nicht beirren und hielt an seinem Spiel fest. So prüfte Erik Thommy nur sechs Minuten nach dem Aalener Treffer mit einem Fernschuss Torhüter Daniel Bernhardt, der den Ball jedoch entschärfen konnte. Doch in der 24. Spielminute war auch er machtlos, nachdem Markus Feulner einen Freistoß aus 23 Metern unhaltbar in die Maschen versenkte. Die Weinzierl-Elf war nun am Drücker und hatte durch Shawn Parker auch die Chance, in Führung zu gehen, doch der Deutsch-Amerikaner verfehlte das Tor aus halbrechter Position um einen Meter (34.).

    In der Schlussphase legte dann der VfR Aalen doppelt vor. Nach einem Ballverlust im eigenen Aufbauspiel kombinierten sich die Gastgeber durch die FCA-Abwehr und kamen durch den zweiten Treffer von Andreas Ludwig zur 2:1-Führung (37.). Nur drei Minuten später war es dann Fabian Weiß, der einen Angriff der Aalener zum 3:1 abschloss. Die letzte Chance vor dem Pausenpfiff gehörte dann erneut dem FCA, doch Alexander Esswein verzog aus 12 Metern deutlich.

    Nach dem Seitenwechsel war es der FCA, der die erste Möglichkeit verbuchen konnte. Doch nach einem Zuspiel von Maik Uhde in die Spitze brachte Niklola Djurdjic den Ball aus kurzer Distanz nicht am Torhüter vorbei (51.). Auf der anderen Seite war es dann wenig später Fabio Kaufmann der den Spielstand in die Höhe schraubte. Das Zuspiel des Ex-Augsburgers Thomas Steinherr verwandelte er zum 4:1 (56.).

    Markus Weinzierl brachte in der 61. Spielminute Daniel Baier, Tobias Werner, Jan-Ingwer Callsen-Bracker, Raul Bobadilla und Halil Altintop, die noch einmal Gefahr versprühen sollten. Mit einem Freistoß prüfte anschließend Markus Feulner Daniel Bernhardt, der diesen jedoch entschärfen konnte.

    Endgültig besiegelt wurde der rabenschwarze Abend für den FCA dann durch den eingewechselten Maximilian Oesterhelweg. Zunächst erhöhte er auf 5:1 (67.), in der 79. Minute erzielte er freistehend gar das 6:1 für den VfR Aalen und ließ die rund 1.500 Zuschauer in der Scholz Arena jubeln. Mit seinem Tor zum 7:1 nach einem Konter stellte Collin Quaner den Endstand her.

    Der FC Augsburg nutzte die Länderspielpause für ein Testspiel beim Zweitligisten VfR Aalen. Das Team von Markus Weinzierl musste dort jedoch eine deutliche 1:7-Niederlage einstecken, das einzige Augsburger Tor erzielte Markus Feulner.

    Durch die Abwesenheit der Nationalspieler und der Langzeitverletzten Jan Moravek, Sascha Mölders und Dominik Reinhardt musste der FCA insgesamt auf 11 Spieler verzichten. Dennoch legten die Fuggerstädter gleich den Vorwärtsgang ein und wollten den Gastgeber beim eigenen Spielaufbau stören. Doch auch der Vierzehnte der Zweiten Liga suchte seinen Chancen in der Offensive und durfte zunächst jubeln: Andreas Ludwig setzte sich im Strafraum durch und schloss unhaltbar für Alexander Manninger zur Führung ab (12.).

    Der FCA ließ sich davon jedoch nicht beirren und hielt an seinem Spiel fest. So prüfte Erik Thommy nur sechs Minuten nach dem Aalener Treffer mit einem Fernschuss Torhüter Daniel Bernhardt, der den Ball jedoch entschärfen konnte. Doch in der 24. Spielminute war auch er machtlos, nachdem Markus Feulner einen Freistoß aus 23 Metern unhaltbar in die Maschen versenkte. Die Weinzierl-Elf war nun am Drücker und hatte durch Shawn Parker auch die Chance, in Führung zu gehen, doch der Deutsch-Amerikaner verfehlte das Tor aus halbrechter Position um einen Meter (34.).

    In der Schlussphase legte dann der VfR Aalen doppelt vor. Nach einem Ballverlust im eigenen Aufbauspiel kombinierten sich die Gastgeber durch die FCA-Abwehr und kamen durch den zweiten Treffer von Andreas Ludwig zur 2:1-Führung (37.). Nur drei Minuten später war es dann Fabian Weiß, der einen Angriff der Aalener zum 3:1 abschloss. Die letzte Chance vor dem Pausenpfiff gehörte dann erneut dem FCA, doch Alexander Esswein verzog aus 12 Metern deutlich.

    Nach dem Seitenwechsel war es der FCA, der die erste Möglichkeit verbuchen konnte. Doch nach einem Zuspiel von Maik Uhde in die Spitze brachte Niklola Djurdjic den Ball aus kurzer Distanz nicht am Torhüter vorbei (51.). Auf der anderen Seite war es dann wenig später Fabio Kaufmann der den Spielstand in die Höhe schraubte. Das Zuspiel des Ex-Augsburgers Thomas Steinherr verwandelte er zum 4:1 (56.).

    Markus Weinzierl brachte in der 61. Spielminute Daniel Baier, Tobias Werner, Jan-Ingwer Callsen-Bracker, Raul Bobadilla und Halil Altintop, die noch einmal Gefahr versprühen sollten. Mit einem Freistoß prüfte anschließend Markus Feulner Daniel Bernhardt, der diesen jedoch entschärfen konnte.

    Endgültig besiegelt wurde der rabenschwarze Abend für den FCA dann durch den eingewechselten Maximilian Oesterhelweg. Zunächst erhöhte er auf 5:1 (67.), in der 79. Minute erzielte er freistehend gar das 6:1 für den VfR Aalen und ließ die rund 1.500 Zuschauer in der Scholz Arena jubeln. Mit seinem Tor zum 7:1 nach einem Konter stellte Collin Quaner den Endstand her.

  • Stimmen

  • Bildergalerie
  • Statistik
    09 Parker Ausgewechselt: 61. Minute
    36 Thommy Ausgewechselt: 61. Minute 08 Feulner Tor: 24. Minute 34 Djurdjic Ausgewechselt: 61. Minute 39 Uhde Ausgewechselt: 61. Minute 11 Esswein
    30 Caiuby 34 Reinthaler Ausgewechselt: 61. Minute 20 Hong Ausgewechselt: 46. Minute 03 Philp
    01 Manninger Kapitän Ausgewechselt: 46. Minute

    Startaufstellung: A. Manninger; - F. Caiuby; J. Hong; M. Reinthaler; R. Philp; - N. Djurdjic; M. Feulner; M. Uhde; A. Esswein; E. Thommy; - S. Parker;

    Eingewechselt: I. Gelios (46.); H. Altintop (61.); D. Baier (61.); T. Werner (61.); J. Callsen-Bracker (61.); R. Bobadilla (61.); T. Rieder (46.); -

    Ausgewechselt: A. Manninger (46.); J. Hong (46.); M. Reinthaler (61.); N. Djurdjic (61.); M. Uhde (61.); E. Thommy (61.); S. Parker (61.);

    Auswechselbank: J. Scherzer; M. Duplikat_Schuster; R. Framberger;

    Tore (aus Sicht des FCA):

    0:1 Andreas Ludwig (12.)
    1:1 Markus Feulner (24.)
    1:2 Andreas Ludwig (37.)
    1:3 Fabian Weiß (40.)
    1:4 Fabio Kaufmann (56.)
    1:5 Maximilian Oesterhelweg (67.)
    1:6 Maximilian Oesterhelweg (79.)
    1:7 Collin Quaner (85.)

    Gelbe Karte: -

    Gelb/Rote Karte: -

    Rote Karte: -

  • Vorschau